Die Starkregenereignisse in den Jahren 2013 und 2016 haben sowohl bei vielen Hausbesitzern als auch bei öffentlichen Einrichtungen und an der öffentlichen Infrastruktur Schäden in Millionenhöhe verursacht. Auch unser Gemeindegebiet war betroffen: Ruhstorf, Schmidham, Eholfing und Sulzbach waren stark betroffen von den Fluten de Rott, der ausufernden Bäche und des wild abfließenden Wassers aus Hängen der direkten Umgebung. Der Staat hat nochmals mit Sondermitteln die größten Schäden abgedeckt und Betroffene unterstützt.
In Zukunft sind jedoch sowohl die Kommunen als auch die Hausbesitzer gefordert Schäden in diesem Ausmaß erst gar nicht entstehen zu lassen. Die Ausweisung förmlicher Überschwemmungsgebiete, gezielter Objektschutz oder Aufklärung über die Möglichkeit des privaten Hochwasserschutzes sind wichtige Säulen des Gesamtkonzeptes der Marktgemeinde Ruhstorf. Wir unterstützen alle Maßnahmen, welch unsere Bürger vor Überschwemmungsschäden bewahren oder zumindest das Schadensausmaß reduzieren. Einiges ist bereits geschehen. Größere Maßnahmen, wie der Bau von Rückhaltebecken, brauchen Zeit und planerische sowie umfassende fachliche Begleitung.

Gelesen 422 mal Letzte Änderung am Sonntag, 14 Februar 2021 09:53
Nach oben