Im Jahr 2003 beantragte der Marktgemeinderat Ruhstorf für die Ortsteile Schmidham und Berg die Dorferneuerung, gefördert vom Freistaat Bayern. Offizieller Start war 2004. Damit aus einzelnen Projekten ein großes Ganzeswerden konnte, arbeiteten die Schmidhamer Dorfgemeinschaft, die Grundstücksbesitzer, die Marktgemeinde, das Amt für Ländliche Entwicklung und das Passauer Planungsbüro Wenzl Hand in Hand. Das gemeinsam entwickelte Gesamtkonzept beinhaltete in den unterschiedlichsten Bereichen Qualitätsverbesserungen für das Dorf. Mit einem finanziellen Aufwand von insgesamt 2,8 Millionen Euro wurden wichtige Maßnahmen umgesetzt, unter anderem neue Fußwegverbindungen, barrierefreie Gehwege, eine Festwiese mit Kinderspielplatz, die Renaturierung des Bachs entlang des Sportplatzgeländes, die Bushaltestelle in der Hausergasse für mehr Sicherheit der Kinder sowie ein neues Dorfgemeinschaftshaus. Der Aufwand hat sich mehr als gelohnt: Gerade das Bürgerhaus erfreut sich größter Beliebtheit, Bürgerinnen und Bürger haben hier eine neue Heimat gefunden. Auch der Dorfplatz bringt die Menschen zusammen, sorgt mit Festen, Feiern und Märkten für ein aktives und sehr lebendiges Dorfleben. Mit Hilfe der Dorferneuerung und durch das positive Zusammenwirken aller Beteiligten wurden zahlreiche private und öffentliche Maßnahmen erfolgreich gefördert und realisiert.

Gelesen 760 mal Letzte Änderung am Freitag, 03 Juli 2020 17:44
Nach oben